Es ist wissenschaftlich erwiesen! Der Bart macht kompetenter und attraktiver!

Der Bart des Mannes ist nach wie vor ein umstrittenes Thema. Es gab einmal eine Zeit, da konnte sich keiner vorstellen, dass es einmal ganz normal und angesagt sein würde die Gesichtsbehaarung wachsen zu lassen. Was früher mit fast schon spöttischen Blicken verachtet wurde, ist in der heutigen Gesellschaft kaum noch wegzudenken. Dieser Trend hat sich über die vergangenen 10 Jahre zu dem entwickelt, wie er nun heute ist. Doch was steckt alles dahinter und warum wird in der heutigen Zeit Männern mit Bart mehr Erfolg und Kompetenz ausgesprochen?

Ein Bart fühlt sich nicht nur für den Träger gut an, auch bei seinem Gegenüber erzeugt er viel Empathie und strahlt eine positive Aura aus. Dies wurde nun sogar in den unterschiedlichsten Studien bewiesen!

Ein Bart bei Männer zieht Frauen nur so an!

Auch wenn ein Bart unter Männern heutzutage keine Seltenheit mehr ist, fühlen sich Frauen zu der nun breiteren Masse mehr und mehr hingezogen. Ein Mann mit Bart gilt in der heutigen Zeit als besonders attraktiv und umso mehr kann sich Frau den Mann mit Bart als Langzeitpartner vorstellen. Diese Anziehung auf die moderne Frau von heute wurde in einer Studie des australischen Psychologen Barnaby J. Dixson im Journal of Evolutionary Biology im Jahre 2016 veröffentlicht. Bei dieser Untersuchung wurden Frauen (insgesamt 8520 Frauen) gebeten sich zu Bildern von Männergesichter zu äußern bezüglich ihrer Attraktivität. Als Bilderkategorien gab es vier Stück zur Auswahl.

  1. Ganz ohne Bart
  2. Der Dreitagebart
  3. Wenig Bart
  4. Vollbart

Bei den Bildern wurden die jeweiligen Gesichter in Photoshop bearbeitet, so dass jeder Mann einmal in jeder der vier Kategorien vorhanden war.

Nicht nur in Sachen Liebesleben und Attraktivität liegt der Bart deutlich vorne! Auch können sich Frauen den Mann mit Bart deutlich besser als Langzeitpartner vorstellen, als den ohne die grandiose Gesichtsbehaarung.

Ergebnis:

Tatsächlich schnitten die Kategorie 3 und 4 (wenig Bart und Vollbart) am besten ab in Punkto „Attraktivität“. (1)

Doch dies war noch nicht alles, denn nicht nur als Langzeitpartner können sich Frauen den Mann mit Bart gut vorstellen. Auch in Sachen sexueller Anziehung punktet der Bart eindeutig vor der Glattrasur! Eine weitere Studie der University of Queensland hat bereits im Jahre 2015 gezeigt, dass die Frau von heute den Mann mit Bart deutlich sexuell anziehender findet als den Mann ohne Gesichtsbehaarung. Die Vermutung liegt nahe, dass Frauen den massiven Bartwuchs mit deutlich stärkerer Männlichkeit und mehr einem größeren Vorkommen des Sexualhormons Testosteron assoziieren. (2) Demnach wirkt der Mann mit Bart auf die Frau potenter und strahlt mehr Männlichkeit aus!

Laut einer weiteren Studie des Australiers B. J. Dixson sprechen Frauen den Männern mit Bart mehr Gesundheit und eine gute Vaterrolle zu. (3) Dies kann ebenfalls daran liegen, dass sich Frauen durch den Eintrug der Männlichkeit sicherer fühlen.

Die letzte Studie in Punkto Frauen in Bezug zu uns bärtigen Männern belegt, dass was wir deutlich mehr Vertrauenswürdigkeit auf die Frauen ausstrahlen, als Männer ohne Bart. Dies zeig eine kanadische Studie der McMasters Universität aus dem Jahre 2014. Innerhalb dieser Studie wurden den Frauen Bilder gezeigte und dazu Fragen gestellt. In der Umfrage haben die Mehrheit der Frauen den Bildern von bärtigen Männern mehr Vertrauenswürdigkeit zugeschrieben als jenen ohne Bart. (4)

 

Der Bart macht Karriere!

Generell gesehen, ist der Bart mittlerweile bei weitem nicht mehr nur eine Modeerscheinung. Wie man bereits an dem ersten Abschnitt sehen konnte, werden dem Bart bereits von der Damenwelt diverse positive Charaktereigenschaften zugesprochen, doch dies ist bei noch nicht genug. Weitere Studien des Australiers B. J. Dixson zeigen, dass Männer mit Bart generell als männlicher und dominanter in der Frauenwelt gelten. (5) Dies liegt vermutlich an den tief in uns verwurzelten Instinkten, dass die stylische Gesichtsbehaarung ein typisches Geschlechtsmerkmal des Mannes ist und diesem seit je her ein höherer gesellschaftlicher Status zugesprochen wird. Diese Verhaltensmuster werden in allen der aufgezeigten Studien deutlich und lassen sich nicht weg reden.

Nicht nur in der Damenwelt findet der Bart immer größeren Anklang. Auch in der Berufswelt zeigt er sich als wahrer Freund!

Doch nicht nur in Sachen Attraktivität und Männlichkeit liegt der Bart deutlich in Führung. Auch in Sachen Karriere und Kompetenz hängen wir die unsere Freunde der Glattrasur deutlich ab. So zeig bereits eine Studie (6) bereits aus dem Jahre 1990 eine interessante Tatsache, welche auch mit aktuellen Studien (7) nochmals erwiesen wurde. Bereits vor rund zwanzig Jahren wurde dem bärtigen Mann mehr Kompetenz und Wissen zugesprochen. Es galt eine Reihe von Bewerbern anhand ihrer Bewerbungsfotos zu beurteilen. Innerhalb dieser Studie schaffte es der Bart deutlich besser abzuschneiden als ein rasiertes Gesicht. Dies wurde anhand der Studie aus dem aus dem Jahr 2014 nochmals nachgewiesen. In diesem Fall wurde anhand der Profile auf dem sozialen Netzwerk LinkedIn bewertet. Bewertungskriterien waren diesmal: Expertise, Attraktivität und Vertrauenswürdigkeit. Und auch in dieser Studie wurden die Männer mit Bart als deutlich kompetenter und gebildeter eingestuft.

 

Modererscheinung oder doch nicht? – Statistiken lügen nicht!

Zwar werden dem Bart viel, doch ausgesprochen gute, Verhaltensmuster und Charakterzüge zugesprochen, dennoch stellt sich insbesondere heutezutage die Frage: „Ist es wieder nur ein Trend oder Evolution und ein Gesellschaftswandel?“ Betrachtet man einmal die letzten Jahre, so ist die Anzahl an Bartträgern deutlich gestiegen. So zeigt eine statistische Umfrage aus dem Jahre 2017, dass rund 55% alle Männer immer oder gelegentlich einen Bart tragen. Diese Umfrage befasst sich mit Altersgruppen jedes Alters.

Eine statistische Erhebung aus dem vergangenen Jahr 2017 zeigt, die deutliche Beliebtheit des dauerhaft oder gelegentlich getragenen Bartes bei Männern verschiedenen Altersgruppen. Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/707797/umfrage/barttraeger-unter-maennern-in-deutschland/

 

Anhand der Statisik kann man deutlich sehen, dass der Bart gerade bei der jüngeren Generation beliebter ist, wobei es bei dem bei der Generation 60+ fast ausschließlich die Optionen „Bart, immer“ oder „nein, niemals!“ gibt. Das gelegentliche Tragen der Gesichtsbehaarung ist bei der älteren Bevölkerung schlichtweg unbeliebt. Die Erhebung der Daten aus dem Jahre 2017 zeigen, dass rund 10% mehr Männer einen Bart tragen im Vergleich zu einer Umfrage aus dem Jahre 2015, Tendenz steigend.

 

Ein Bart, sehr gerne! Doch Pflege muss sein!

Eine regelmäßige Pflege deines Bartes ist ausschlaggebend für ein gutes Aussehen und Auftreten in der Öffentlichkeit.

Auch wenn die männliche Gesichtsbehaarung sich immer größerer Beliebtheit erfreut und dieser auch durchweg viele positive Eigenschaften zugesprochen werden, muss selbst Mann auf eine perfekte Pflege achten. Zwar ist es nicht nötig, dass ihr gleich loslauft und alle, der doch teilweise unnötigen, Pflegeprodukte kauft, welche auch noch zu großem Teil viel zu überteuert sind. Nach einer Umfrage unter Frauen gilt, alles was länger als die Oberlippenbedeckung ist, gilt als ungepflegt! Eine regelmäßige Rasur/Trimmung oder der Besuch des Barber deines Vertrauens ist bereits ausreichend um eine gepflegte Erscheinung aufrecht zu erhalten.

 

Fazit

Also wenn ihr es bislang noch nicht getan hab und ihr es in Erwägung gezogen habt euch einen Bart stehen zu lassen, solltet ihr dies durchaus einmal versuchen! Denn nicht nur ein besserer Erfolg bei Frauen kann das gute Resultat einer angemessenen Gesichtsbehaarung sein, nein, sondern auch berufliche Verbesserungen können vor euch liegen.

Rating: 4.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *