Wie Männerbrüste und Bierbäuche weibliche Hormone produzieren und uns zu Frauen machen

mannzufrau

Wenn wir das Bild eines “fetten Mannes” vor unserem inneren Auge haben, fallen uns in der Regel diese Punkte ins Auge:

  • großer Bierbauch
  • sogenannte “Männertitten” (Männer mit stark vergrößerter Brust)
  • Männer mit wenig Haar oder sogar Glatze

Doch woher kommt das?

Die Erklärung hierfür ist ebenso schockierend wie unangenehm: übergewichtige Männer produzieren zu viele weibliche Hormone (Östrogene)! Übergewichtige Männer werden langfristig, langsam aber sicher, nach und nach immer weiblicher.

Männerbrüste und Bauchfett produzieren weibliche Hormone während wir schlafen.

Diese sogenannten Östrogene haben jedoch noch weitere unangenehme Effekte:

  • Östrogene verwandeln Zucker zu Fett und machen somit dick
  • jede Fettzelle erhöht die Östrogenproduktion was wiederum in einer schnelleren Einlagerung von Fett resultiert
  • Östrogene “fressen” Testosteron auf

Wird im männlichen Körper zu viel Fettgewebe gebildet, insbesondere in der Bauch- oder Brustregion, verstärkt sich die Produktion von weiblichen Hormonen um ein vielfaches und die Anzahl männlicher Hormone nimmt ab.

Die Folgen von zu wenig Testosteron haben wir bereits in einem anderen Artikel ausgiebig diskutiert. Zusammengefasst lässt sich aber sagen, dass zu wenig Testosteron zu verringerter Muskelmasse, verringerter sexuellen Leistung (Libido), verringerter körperlicher Leistung sowie Haarausfall führt.

Der größte Fehler den übergewichtige Männer oftmals jedes Wochenende begehen, ihn aber nicht kennen.

Wenn ein übergewichtiger Mann Alkohol trinkt, wird das Enzym Aromatase aktiviert, welches zu einem weiteren Östrogenüberschuss im Männerkörper führt. Deshalb kann man durch Alkohol auch so einfach an Gewicht zulegen, da es den Teufelskreislauf von Fettgewebe und weiblichen Hormonen verstärkt.

Dem Mann fällt es im fortschreitendem Alter (zwischen 30 und 35 Jahren) und abnehmendem Testosteronspiegel immer leichter Fettgewebe aufzubauen. Das fängt oft zu erst in der Bauchregion an und schreitet dann in der Brust weiter. Damit beginnt die unangenehme Kettenreaktion.

Alkohol verschlimmert die Situation ungemein.

Alkohol verschlimmert die Situation ungemein.

 

Doch wie kann Mann diesen Teufelskreis durchbrechen?

Je älter der Mann und je länger er übergewichtig war, desto schwieriger wird es die Probleme zu beseitigen. Allerdings bleibt uns betroffenen Männern nicht viel übrig. Die Problematik verschlimmert sich ab einem bestimmten Zeitpunkt von selbst und hat gravierenden Einfluss auf unser Liebesleben und unsere Gesundheit.

Am besten geht man die Sache von zwei Fronten aus gleichzeitig an:

  1. Erhöhung des verringerten Testosteronspiegels: wir haben dies bereits ausführlich in verschiedenen Beiträgen besprochen und eine Anleitung erstellt.
  2. Verringerung des Fettgewebes im Körpers. Hierzu ist eine kalorienreduzierte Ernährung nötig. Unterstützende Supplements haben gute Wirkung dazu gezeigt. Sport ist hilfreich, aber nicht immer zwingend notwendig.

 

Rating: 4.8, from 6 votes.
Please wait...
Frank ist leitender Redakteur für die Bereiche Gesundheit, Fitness sowie Liebe- und Beziehungen. Seit mehreren Jahren ist er aktiv als Lifestyle-Coach tätig und hat schon hunderten Männern mit der Bewältigung ihrer Probleme geholfen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>