Die 7 besten Tipps für ein maximales Testosteronlevel ohne Anabolika

Nicht nur beim Sport ist Testosteronmangel ein großes Problem, sondern auch im Alltag. Testosteron sorgt dafür, dass Du leistungsfähig und stark bist, ebenso sorgt es für einen hoch effektiven Muskelaufbau und eine erhöhte Lebensqualität. Doch was viele nicht wissen, dass eine Mangelerscheinung, von denen viele nicht einmal wissen, dass sie betroffen sind, auf lange Zeit gesundheitliche Folgen hat. Deshalb solltest Du dein T-Level immer so hoch wie möglich halten.

Testosteron erhöhen aber wie? Diese Frage stellen sich viele Männer da draußen. Hier findest Du 7 hilfreiche Tipps wie Du deinen Testosteronhaushalt auf natürliche Weise und ohne Anabolika erhöhen kannst.

 

Den Testosteronspiegel auf natürliche Weise maximieren – geht das?

testosterondiagrammEs ist möglich den Testosteronspiegel im Körper zu erhöhen, jedoch sollte man eines darüber wissen. Der Körper selbst produziert Testosteron bis zu einem bestimmten Level. Diese 100% Grenze ist das Maximum was dein Körper von Haus aus produzieren kann, alles was über diese Grenze hinaus geht muss mit Hormonen beigefügt werden. Doch was kann man tun um sein natürliches Testosteron zu pushen? Je nach aktueller Lebensweise und bedingt durch viele Faktoren beträgt dein tatsächlicher Testosteronspiegel gerade einmal 50 – 80% von dem, was er eigentlich sein könnte. Mit den folgenden Tipps kannst Du es schaffen deine 100%-Marke zu knacken!

 

Tipp Nummer 1: Ernährung spielt immer eine Rolle!

Kommt es zu dem Thema Gesundheit oder Mangelerscheinungen, trifft man immer wieder auf das alte Thema „Ernährung“. Tatsächlich spielt die Ernährung eine große Rolle für ein gesundes Leben, gleichermaßen tut sie das auch für deinen T-Haushalt.

Nährstoffe

Du solltest darauf achtgeben, dass Du ausreichend gesunde Fette zu dir nimmst. Diese werden dafür benötigt um Hormone und ebenso Testosteron zu produzieren. Dazu sind ausreichend Mirkonährstoffe wie Vitamine und Spurenelemente ein großes Muss, wenn es darum geht deine Testosteronproduktion anzukurbeln. Ganz besonders solltest Du auf deine Ernährung achten, wenn Du aktiv Kraftsport betreibst. Denn dein Körper verliert durch das Schwitzen beim Sport sehr viele wichtige Nährstoffe. Wozu ich auch gleich zum 2. Thema komme.

 

Tipp Nummer 2: Behalte Deine Kernnährstoffe im Auge

Wenn es um das Thema Testosteronproduktion geht, minimiert sich das Augenmerk der Kernnährstoffe auf geschlagene Drei: Magnesium, Zink und Vitamin-D.

Jeder dieser drei Nährstoffe wird in Verbindung mit der körpereigenen Produktion von Testosteron gebracht. Zudem haben diese Nährstoffe weitere positive Eigenschaften für deinen Körper. Sie stärken das Immunsystem, verhelfen zu einem besseren Schlaf und beugen Depressionen vor. Ist der Bedarf dieser Nährstoffe nicht hinreichend abgedeckt durch eine ausgewogene Ernährung, kann man diesen auch mit Supplementen auf die Sprünge helfen. Jedoch sollte man immer auf die Dosierung achten.

Wichtige Nahrungsmittel mit hohem Anteil an Zink, Magnesium und Vitamin-D sind z.B. Nüsse, Käse, Fisch, Haferflocken und Fleisch.

 

Tipp Nummer 3: Vermeiden so viel Stress wie möglich

Stress ist immer wieder ein großes Thema und ein Verursacher vieler Krankheiten und Mangelerscheinungen. Sicherlich lässt sich Stress im Alltag nicht vermeiden, jedoch sollte Dir bewusst sein, dass der Körper bedingt durch Stress Cortisol produziert. Ein hoher Cortisol-Spiegel unterdrücke die Menge Deines Testosterons.

Ratsam ist hier, sein Umfeld und sein Stressniveau auf ein Minimum zu reduzieren um somit diese Blockade zu lösen und dem Testosteron freien Lauf zu lassen.

 

Tipp Nummer 4: Hole dir eine ordentliche Mütze voll Schlaf

Falls Du es nicht wusstest, Deine Schlafphase ist mitunter der wichtigste Faktor, wenn es zur Produktion von Testosteron kommt. Denn genau während dieser Phase fängt der Körper an dieses zu produzieren. Daher ist es wichtig, dass Du deinen Schlaf bestmöglich optimierst. Oftmals hängen Schlafstörungen mit Stress im Alltag zusammen. Die innere Unruhe lässt deinen Körper nicht zur Ruhe kommen, womit die Produktion unterbrochen ist und den niedrigen T-Spiegel bist Du am Tag antriebslos und hast keine Energie. Der Kreislauf schließt sich. Daher, bevor Du irgend etwas andere tust, hole Dir eine ordentliche Mütze voll Schlaf jeden Tag.

 

Tipp Nummer 5: Intervalltraining bringt Deinen Körper erst so richtig in Fahrt

Mit Sport erhöhst Du nachweislich Deinen Testosteronspiegel. Insbesondere Intervalltraining mit Sprints und aktiver Kraftsport helfen deinem Körper das so ersehnte T-Hormon zu Produzieren.

intervall1

Beim Trainieren der großen Muskelpartien schüttet dein Körper mehr Testosteron aus als bei kleinen Isolationsübungen, wie z.B. Bizeps-Curls. Daher ist es ratsam, die großen Übungen, wie z.B. Bankdrücken, Beinpresse, Kreuzheben oder Latzug zu Beginn Deines Trainings zu absolvieren, somit profitierst Du während des ganzen Trainings von dem ausgeschütteten Testosteron.

 

Tipp Nummer 6: Training ist wichtig, doch mehr bringt nicht immer mehr!

Sport und Training ist sehr wichtig, wenn es zu einem aktiven Lebensstil kommt und ebenso für die Produktion und Ausschüttung von Testosteron. Doch mehr bedeutet nicht immer gleich mehr! Bei einer massiven Überstrapazierung beim Training kommt es dazu, dass dein Testosteronniveau im Körper wieder sinkt, weil Dein Körper die Energie benötigt um die Muskeln zu regenerieren. Also: Training ist gut aber halte ausreichend Ruhephasen ein!

 

Tipp Nummer 7: Testosteronsteigerung durch Nahrungsergänzungsmittel

All die genannten Tipps können Deinem Körper helfen Dein Testosteronspiegel zu erhöhen, doch nicht immer erreichst Du das Level, welches Du erreichen könntest. Für diesen Fall oder für den Fall, dass bei Dir ein kritischer Testosteronmangel diagnostiziert wurde, gibt es Mittel und Wege dein Testosteron direkt zu unterstützen. Hierzu sollte gesagt sein: Finger weg, von Testosteronspritzen oder Cremes. Diese sind oftmals mit vielerlei Nebenwirkungen behaftet und führen zu Juckreiz, Hautausschlag oder allergischen Reaktionen auf die Injektionen.

Es gibt Sportsupplemente, die mit natürlichen Inhaltsstoffen deine Testosteronproduktion unterstützen. Eine Übersicht über unseren Test findest Du hier!

Unsere Empfehlung und Testsieger: Ciavil.


Erfahrungen von Anwendern zeigen, dass Ciavil:

  • das Energielevel signifikant erhöht wird und die Leistungsfähigkeit steigert
  • das sexuelle Verlangen erhöht damit “Mann” immer bereit und länger kann
  • die sexuelle Ausdauer und Erektionen erhöht
  • der Muskelaufbau massiv verbessert wird
Rating: 4.5/5. From 2 votes.
Please wait...
Rebecca Gomec ist Redakteurin für die Ressorts Liebe & Beziehungen sowie Schönheit & Beauty. Bei Fragen und Anregungen ist Sie per Email (rebecca@netz-bote.com) erreichbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *